In den vergangenen Jahren konnte die Stiftung mehrere jüdische Jugendprojekte fördern, die dem Wissen um die jüdische Geschichte und der Situation des Judentums in der Gegenwart dienten, Reise-, Theater- und Musikprojekte sowie auch ein Filmprojekt zur jüdisch-deutschen Sprache. Darüber hinaus gab es Förderungen wissenschaftlicher Projekte, die der Geschichte wie der Gegenwart dienten.

Die Stiftungen der preußisch-jüdischen Hofjuweliersfamilie Ephraim und ihre Spuren in der Gegenwart: Inhaltsverzeichnis (PDF)

Eigene Publikationen


  • K.E. Grözinger (Hg.), Die Stiftungen der preußisch-jüdischen Hofjuweliersfamilie Ephraim und ihre Spuren in der Gegenwart, Wiesbaden 2009
Inhaltsverzeichnis (PDF)Das Buch bestellen
  • K.E. Grözinger im Auftrag der Ephraim Veitel Stiftung, Die Ephraim Veitel Stiftung, Wiesbaden 2009

Literaturförderung


  • S. Schirrmeister, Das Gastspiel. Friedrich Lobe und das hebräische Theater 1933-1950, Wiesbaden 2012
  • H. van der Linden, Veitel Heine Ephraim, Hofjude Friedrichs II., Berlin 2013
  • Ebbrecht-Hartmann, Übergänge: Passagen durch eine deutsch-israelische Filmgeschichte, Berlin 2014
  • Wohl von Haselberg, Und nach dem Holocaust? Jüdische Spielfilmfiguren im (west-) deutschen Film und Fernsehen nach 1945, Neofelis Verlag, Berlin 2016

Filmförderung [ Filmprojekt-Förderung ]


  • G. Rieber und Michael Hanan Lachoudisch, eine deutsch-hebräische Mischsprache in Schopfloch, Franken